Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inkasso

 

Die Zahl der Insolvenzen von Unternehmen und Privathaushalten ist in den letzten Jahren ständig

angestiegen. Forderungsausfälle in Milliardenhöhe belasten die deutsche Wirtschaft und verursachen

Liquiditätsengpässe bei vielen Unternehmen. Ein konsequent angewandtes Risiko- und

Forderungsmanagement sorgt dafür, dass Sie zu Ihrem Geld kommen.

 

Fragen Sie nach unserem Full-Service-Inkasso!

 

Vorgerichtliches Mahnverfahren

In einem ersten Mahnschreiben wird die Forderung beim Schuldner geltend gemacht. Individuelle und

optimal auf die jeweiligen Forderungen zugeschnitte Prozesse unterstützen das Mahnverfahren.

Fest integriert in diese Phase ist unser Telefoninkasso. Gemeinsam mit dem Schuldner wird nach

Lösungsmöglichkeiten gesucht und über die Konsequenz des gerichtlichen Mahnverfahrens informiert.

 

Gerichtliches Mahnverfahren

Sollte das vorgerichtliche Mahnverfahren keinen Erfolg haben, beginnt mit der Erwirkung des

Mahn- und Vollstreckungsbescheides das gerichtliche Mahnverfahren. Ein erwirkter Schuldtitel

erlaubt die Vollstreckung Ihrer Forderung über 30 Jahre.

 

Das gerichtliche Mahnverfahren wird von unseren Vertragsanwälten vor dem zuständigen Mahngericht

geführt. Bei vorliegenden Schuldtitel prüfen wir die Möglichkeiten der Vollstreckung und übernehmen

die Beauftragung des Gerichtsvollziehers. Die entstehenden Kosten werden dem Schuldner gegenüber

geltend gemacht.

 

Nachgerichtliche Überwachung und Zwangsvollstreckung

In dieser Phase werden die Vermögensverhältnisse des Schuldners konsequent und kontinuierlich

überwacht. Verbessert sich die Vermögenslage werden umgehend Maßnahmen zur Rückzahlung

oder Vollstreckung eingeleitet.